Hallig Hooge

„Hooge, dass ist für mich ein Sehnsuchtsort“, so begann einmal ein Satz eines Gastes. Aber genau was macht Hooge so charismatisch und was ist Hooge, genauer gesagt Hallig Hooge, überhaupt?

Ein Blick über die Hallig, Mit Blick auf die Backens- und Kirchwarft

Zuerst ist Hooge eine Hallig. Eine Hallig ist dadurch charakterisiert, dass sie regelmäßig von der Nordsee überspült wird. Wir nennen das ‚Landunter‘. Bei Landunter steht (fast) die ganze Hallig unter Wasser, lediglich die Warften, also die Hügel auf denen die Häuser stehen, schauen noch aus dem Wasser heraus. Die Gezeiten und Sturmfluten prägten das Bild und machten Hooge zu dem was es jetzt ist. Hooge gilt im Volksmund als die ‚Königin der Halligen‘. Es gibt mehrere Halligen? Ja! 10 an der Zahl und diese findet man weltweit nirgendwo anders als im Wattenmeer.

Doch jetzt einmal zurück zu Hooge. Eine Hallig ist eine Marschinsel im nordfriesischen Wattenmeer und liegt mitten im 1985 gegründeten schleswig-holsteinischen Nationalpark. 18Km vom Festland (Schlüttsiel) entfernt leben ca. 110 Einwohner auf 10 Warften. Möchte man Hooge einmal umrunden darf man sich nicht wundern, dass dieses schneller geht als auf so manch anderer Insel oder Hallig. Mit 11km Umfang und 5,6km² ist sie zwar die zweitgrößte Hallig, aber dennoch gelingt ein Umrundung durchaus an einem Nachmittag.

Das Leben auf Hooge kann ein wenig mit dem Leben auf einem Dorf verglichen werden, nur dass man nicht so einfach in den Nachbarort fahren kann. Hier auf Hooge gibt es beispielsweise keinen Arzt, aber dennoch kommt alle 2 Wochen mal einer Vorbei und führt Untersuchungen usw. durch. Aber die medizinische Grundlage ist dennoch gegeben, denn auf der Hallig leben mehrere Krankenpfleger, die im Fall der Fälle bei einem sind. Wenn dann doch mal kein Arzt da ist und der Krankenpfleger auch nicht helfen kann, dann kommt der Helikopter vom Festland oder der Seenotkreuzer und bringt einen ins Krankenhaus. Und apropos Sicherheit, eine Feuerwehr gibt es auch bei uns, viele Hooge sind in der freiwilligen Feuerwehr aktiv und leuchten beispielsweise, wenn der Hubschrauber einmal nachts kommen muss, den Landeplatz aus.

Wohlfühlort Landsende

 

Und die Kinder auf der Hallig, was machen die? Däumchen drehen? Nönö! Die gehen wie andere Kinder auch in den Kindergarten (derzeitig 5) oder in die Schule (derzeitig 7). Genauso, wie es auf dem Festland auch der Fall ist.
Und wenn man mal bei was braucht, dann schaut man mal beim Kaufmann vorbei. Der hat alles was das Herz begeehrt. Und hat er das mal nicht, einfach nett fragen, ob er das nicht bestellen kann. Fragen kostet nichts und die Jungs und Mädels sind einfach super nette Leute.

Und interessiert? Ja dann komm doch mal rum. Dann bist du sicherlich einer von ca. 90.000 Tagesgästen/ Jahr oder ein Gast, der es sich abends in einem der 479 Gästebetten gemütlich macht.