Sensationsfund – Krake auf Hooge

Unsere Zirrenkrake Dobby

Es ist eine Sensation und ganz Deutschland spricht davon. Gestern ist bei uns ein Eimer abgegeben worden, mit Deckel und verschlossen. Nichts ungewöhnliches könnte man sich denken. Doch falsch gedacht. Was sich in dem Eimer befunden hat, ist nichts anderes als eine Krake. Klingt für den Laien vielleicht garnicht so interessant, doch es ist mehr als nur interessant, vielleicht sogar brisant. 

Weiterlesen

Entspannung für Kopf und Geist

So einen Tag habe ich mal wieder gebraucht. Einen Tag für Entspannung und an dem man die Seele baumeln lassen kann. Und wo geht das am Besten? Natürlich draußen an der frischen Luft! Und die haben wir hier auf Hooge ja zu hauf. Zwar wehte der Wind heute mal nicht mit mehreren Windstärken über die Hallig, aber es reichte, dass ich das Mikrofon meines Handys vor dem Wind schützen musste. Meine Eltern am anderen Ende konnten, naja, nicht gerade jedes Wort verstehen.

Egal. Dieser Beitrag beschreibt den heutigen Tag an sich und der war anders als die anderen Tage. Ich habe frei gehabt, naja aber irgendwie auch nicht. Denn in der nächsten Woche findet unser FÖJ-Seminar hier auf der Hallig statt und für dieses bin ich im Vorbereitungsteam aktiv. Da kann man sich nicht mal kurz aufs Ohr legen, wenn noch das ein oder andere organisiert werden muss. Und das musste ich. Ich bin dafür verantwortlich geeignete Referenten zu finden, die uns etwas zu von uns ausgewählten Themen erzählen können. Die Auswahl ist bereits vor Wochen getroffen worden, doch es ändert sich immer wieder etwas. Und so auch jetzt. Aus diesem Grund verbrachte ich den Vormittag mit ein paar Gesprächen am Telefon. Aber erfolgreich!

leichter Nebel zieht auf

Arbeit getan und ran geht’s an den Speck. Nicht an meinen Speck, aber irgendwie schon. Für heute will ich raus, raus an die frische Luft und einige Fotos machen und einfach gucken was auf der Hallig und in der Natur gerade abgeht. Also packte ich meinen Rucksack, nicht den kleinen 30 Liter Rucksack, nein es soll der Große sein. 65 Liter. Oh Mann das ist ganz schön viel. Aber ist der große Rucksack wirklich nötig? Natürlich, denn da passt gut was hinein. Die Kameraausrüstung, Kaffee, Wasser, Stullen und ganz wichtig, ein Knoppers für zwischendurch. Dann wenn mal der kleine Hunger vorbeischaut. Der Rucksack ist gepackt und auf geht’s. Um 16 Uhr, etwas spät aber egal, denn ich habe mir das Ziel gesetzt, dass ich den Sonnenuntergang an der Weiterwarft sehen möchte.

Weiterlesen

Das Hooger Boulevard-Blatt

Bei dem Titel müssen sich einige von euch jetzt denken, dass euch der Michael jetzt aus dem Nähkästchen plaudern wird. Weit gefehlt! Klatsch und Tratsch gibt es zwar überall, auch hier auf Hooge, aber darum soll es eigentlich nicht gehen. Vielmehr geht es um die Hooger Informationsbroschüre ‚Der Buddelbreef‘. Denn was mache ich wenn ich eine Woche Urlaub auf Hallig Hooge mache? Viele denken ja eh, „ach eine Hallig, da ist doch eh nichts los!“ Falsch gedacht, hier ist gut was los, zwar steppt hier nicht der Bär wie beispielsweise auf den Nachbarinseln Amrum und Sylt, aber hier wird jedem trotzdem etwas geboten. 

Weiterlesen

Platt. Nix Plattfische. Plattdeutsch ist gemeint

Platt ist nicht alles was flach ist. Platt, das ist auch eine Sprache. Und die Sprache ist ein wichtiger Teil der Kultur, also auch der Halligkultur. Hier auf den Halligen wir Platt „geschnackt“, übersetzt so viel wie gesprochen. Eine Sprache prägt die Menschen und die Landschaft. Und ist auch hier auf der Hallig gewesen. Früher, also vor gut 100 Jahre, sprachen die Menschen hier auf den Halligen und insgesamt in Nordfriesland Friesisch. Doch dann kam die plattdeutsche Sprache und verdrängte die friesische Sprache.

Noch ist der Vorhang zu, und dann geht’s los

Und jetzt? Jetzt sprechen einige Platt und wiederum andere Hochdeutsch, wobei man sagen muss, dass das Hochdeutsche die plattdeutsche Sprache verdrängt. Sagen wir es so, ein Großteil der Menschen Ü50 spricht platt, aber die U50, naja da ist das so eine Sache. Es ist also abzusehen, dass auch die Plattdeutsche Sprache auf der Hallig aussterben wird.

Aber nicht mit den Halligleuten! Hier wird noch Platt gesprochen. Wer es kann und weiß, dass es auch sein/ ihr Gegenüber versteht, der schnackt nicht lange, sondern fängt direkt auf platt an zu reden. Und dann kommt es, das Highlight der Plattdeutschen Kultur, up platt, dat Theater.

Weiterlesen

11km Strecke. 11km Umfang. 11km einmal herum. Einmal um die Hallig

Wir schreiben Sonntag den 17.09.2017. Draußen tost der Wind und die Sonne versucht sich ihren Weg durch die Wolken zu bahnen, doch es will nicht gelingen. Eigentlich ist es wie einer der vielen vergangenen Tagen, doch dieser Tag ist anders, heute habe ich frei. Doch von ausschlafen kann eigentlich garnicht die Rede sein, denn für heute habe ich mir mehr oder weniger viel vorgenommen. Ich möchte einmal um die Hallig laufen, 11km und dabei Hooge aus jedem Winkel betrachten.

Hooge und seine Warften

Doch fangen wir erst einmal von vorne an. Dieser Tag beginnt wie jeder andere auch, erst einmal aus dem Bett kommen. Möglicherweise der schwerste Schritt des Tages. Aber heute nicht mit mir, ich springe förmlich aus dem Bett, denn heute möchte ich etwas schaffen. Auch wenn heute mein freier Tag ist, keine Führungen, keine Wattwanderungen, einfach nur einen Tag den ich selbst gestalten kann. Und wie schaut der Plan aus? Irgendwann im Laufe des Tages möchte ich die Hallig umrunden und zwischendurch vielleicht mal ein paar Fotos schießen.

Der Plan steht, erst einmal aufstehen und zusehen, dass man für die Außenwelt da draußen einigermaßen erträglich aussieht. Also rein in die Nasszelle und sich einmal ordentlich schrubben. Und dann folgt das meiner nach wichtigste am Tag, ohne dies wäre der ganze Tag nicht zu gebrauchen, Frühstück!

Weiterlesen